Diese Website wurde im Gedenken an Nicole Deck "ins Leben" gerufen; in Nicoles Sinn soll sie leben - leben durch und mit den Menschen, die einander begegnen, Erfahrungen austauschen und Mut machen. Mut zum Leben.

Die Schweiz hält einen erschütternden Rekord: Mehr als 1500 Menschen setzen in diesem Land ihrem Leben von eigener Hand ein Ende - pro Kopf der Bevölkerung mehr als in jedem anderen Land auf diesem Planeten. Zu diesen Schicksalen gesellen sich all jene, die trauernd zurückbleiben und nicht verstehen können. Sie leben zwar - aber ihr Lebensglück ist zerstört.

Fragen über Fragen:

  • Warum ist in unserem Land die Sehnsucht nach dem Tod so allmächtig und allgegenwärtig?
  • Was läuft falsch in einer Gesellschaft, die so viel Verzweiflung und Ohnmacht produziert?
  • Was hat sexuelle Gewalt mit Suizid zu tun?
  • Ist Lieblosigkeit lebensgefährlich?
  • Wo können Lebensmüde Rat, Trost und neue Hoffnung finden?
  • Haben Menschen, die den Freitod wählen, "auf der anderen Seite" schlechtere Startchancen?

inVita weiss auf die vielen Fragen auch nur wenig Antworten (Siehe: Hilfe finden). Aber inVita will das Schweigen brechen und das Tabu zur Diskussion stellen. Denn für jedes einzelne Schicksal stellen sich die Fragen aus einem anderen Blickwinkel und für jeden betroffenen Mensch sieht die Antwort anders aus.

Ohne fromme Theologen- und gescheite Psychologensprüche will inVita Kontakte vermitteln und Lebenshilfe bieten.

Wenn Du Dich in Deiner verzweifelten Situation einsam und hilflos fühlst, sollst Du hier erfahren:

Du bist nicht allein.

Wenn Du keinen Ausweg mehr siehst und die Sehnsucht noch dem Tod übermächtig wird, sollst du hier erkennen:

Mit dem Tod ist das Problem nicht aus der Welt.

Nur das Leben kann die Lösung sein.

Zum 10. Todestag von Nicole Deck am 29.07.2010
 
Von Marion:
Zehn Jahre sind verflossen. Ohne Nicole. Krass.
Was passiert alles in zehn Jahren? Viel. Zuviel. Ohne sie. Leider.
Doch die Erinnerungen bleiben. Täglich ein Gedanke an sie, ihr Wesen noch immer präsent vor meinen Augen, einen festen Platz in meinem Herzen... » weiter lesen

 
Von Dani:
Liebe unvergessene Nicole
Am Ende sind Deine kindliche Neugier, Dein verzweifelter Mut und buchstäblich blindes Vertrauen die Triebkräfte Deines Lebens gewesen - und Deines Sterbens.
Was ist, wenn man tot ist?
Deine Neugier konzentrierte sich auf die Frage aller Fragen. Die Frage, die jeden von uns durchs Leben begleitet. Die Frage, die keiner beantworten kann. Aber jeder wird eine Antwort bekommen. Jeder seine eigene. Todsicher... » weiter lesen

 
Von Hubert:
Neun Monate
„Sie wird sterben. Wir können nichts mehr für sie tun. Es tut mir leid“, sagt der zuständige Arzt im Zürcher Waidspital, an einem heiss-schwülen Juli-Tag im Jahr 2000.
Die Zeugung.
28. Oktober 1999. Ich warte gelangweilt an der Kasse im Supermarkt und schmökere währenddessen in einer Illustrierten, die prominent positioniert... » weiter lesen


Farbwahl:
Style 1 Style 2 Style 3 Style 4